Finanzierung SRB

Die Kosten

Insgesamt betragen die Kosten für den Endausbau 382 Millionen Euro. Das ist zu betonen: die StadtRegionalBahn muss nicht in vollem Umfang gebaut werden und insbesondere nicht in einem Stück. Vereinbart wurde von den Beteiligten im November 2014, die SRB in Etappen zu errichten.

Genauer sind dies etwa 270 Millionen Euro für die Infrastruktur (Schienen, Oberleitung, Stromversorgung, Werkstatt, Planungskosten) und etwa 110 Millionen Euro für die Fahrzeuge.

Dabei werden 60 % der Infrastrukturkosten vom Bund übernommen, weitere 25 % vom Land Schleswig-Holstein. Dies sind jedoch zweckgebundene Mittel. Wird die StadtRegionalBahn nicht gebaut, werden damit andernorts Straßenbahnen gebaut. Schulen oder Polizisten, wie mancherorts kolportiert, können damit nicht finanziert werden.

Die Finanzierung

In der Diskussion um die StadtRegionalBahn zitieren die Gegner immer wieder eine Zahl: 382 Millionen Euro. Als sei damit schon alles gesagt. Dabei wird aber nicht nur unterschlagen, dass erhebliche Fördermittel zur Verfügung stehen.

Es wird vor allem vergessen, dass ÖPNV eine Form der Daseinsvorsorge ist, die überwiegend durch den Nutzer finanziert wird! So hat allein die KVG im Jahr 2013 etwa 40 Millionen Euro eingenommen. Die regionalen Verkehre und die Einnahmen der Regionalbahn sind darin noch nicht mitgerechnet. Für die StadtRegionalBahn wird mit Fahreinnahmen von 39 Millionen Euro gerechnet. Davon entfallen 20,5 Millionen auf die Landeshauptstadt und 18,5 Millionen Euro auf die regionalen Partner.

[show-rjqc id=”3″]

Realisierungsmodell

 

Der Vergleich

IBSH-Studie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.