Geschichte und Zeitplan

Zeitplan

Im November 2014 haben sich die Körperschaften der Region Kiel darüber geeinigt, die SRB etappenweise zu realisieren. Bis Frühjahr 2017 soll die Ausführungsplanung abgeschlossen sein. Danach stehen Bürgerbeteiligung und Auswahl der ersten zu errichtenden Strecke an.

Mit einer Realisierung der ersten Etappe ist nicht vor 2020 zu rechnen.

Geschichte

  • 07.11.2014: Die drei Körperschaften Kiel, Rendsburg-Eckernförde und Plön einigen sich auf Finanzierung der Entwurfsplanung
  • 06.02.2014: Mit den Stimmen von Grünen und SPD wird im Bauausschuss der Stadt Neumünster der Antrag der CDU, aus dem Projekt entgültig auszusteigen, abgelehnt.
  • Juni 2013: Die neue Kooperation im Kreis Plön aus SPD, Grüne und FWG beschließt in ihrem Vertrag, die SRB weiter zu planen und eine Planungsgesellschaft zu gründen. Kooperationsvertrag
  • Juni 2013: Die neue (und die alte) Rathauskooperation aus SPD, Grünen und SSW beschließt in ihrem Kooperationsvertrag, dass nach Durchführung der beschlossenen Kommunkationskampagne und nach Durchführung der Entwurfsplanung ein Bürgerentscheid durchgeführt werden soll.
  • 04.06.2012: Die neue Landesregierung aus SPD, Grünen und SSW bekennt sich in ihrem Koalitionsvertrag eindeutung zur StadtRegionalBahn. Koalitionsvertrag
  • 27.3.2012: In seiner Ratsversammlung stimmte die Stadt Neumünster aus Kostengründen gegen eine weitere Beteiligung an der StadtRegionalBahn. Im Prinzip begrüßt sie die StadtRegionalBahn.
  • 16.12.2011: Die Stadt Kiel stellt mit den Stimmen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und SSW 200.000 € an Planungsmitteln für den Haushalt 2012 ein.
  • 08.12.2011 Der Kreistag Plön stimmt – unter mehreren Bedingungen – für die weitere Beteiligung am Projekt, und zwar mit 29 (SPD, Grüne, UWG, FDP und Linke) zu 26 Stimmen (CDU und FWG) für die SRB.
  • 10.12.2010: Bereitstellung von 250.000 € Planungsmittel für die StadtRegionalBahn
  • 15.03.2009: Torsten Albig, der die StadtRegionalBahn zur Chefsache machen will, wird im ersten Wahlgang zum neuen Kieler Oberbürgermeister gewählt und löst damit die bisherige Amtsinhaberin Angelika Volquartz ab.
  • 27.02.2009: Die Stadt Kiel kauft von der Norddeutschen-Bus-Beteiligungsgesellschaft mbH die Anfang der 2000er Jahre verkauften Anteile (49%) der KVG zurück.
  • Januar 2009: Gründung einer Projektgruppe zur StadtRegionalBahn bei der Stadt Kiel
  • 2008: Bereitstellung von Haushaltsmitteln für die weiteren Planungen
  • 18.09.2008: Die Stadt Kiel beschließt mit den Stimmen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, SSW, Die Linken und NPD den interfraktionellen Antrag von SPD und Bündnis 90/Die Grünen ab, der die Verwaltung mit weiteren Planungsschritten beauftragt.
  • 15.07.2008: Kreisparteitage von SPD und Grüne verabschieden Kooperationsvertrag “Die Stadt gestalten”
  • 17.06.2008: Podiumsdiskussion der CDU “Quo vadis StadtRegionalBahn?”
  • 15.05.2008: Die Ratsversammlung Kiel beschließt das Kieler Klimaschutz-Konzept mit der StadtRegionalBahn als wichtigen Baustein.
  • Mai 2008: Nutzen-Kostenuntersuchung (Preisstand 2006) der Firma Spiekermann
  • 17.04.2008: Kreis Plön bekennt sich zur StadtRegionalBahn
  • 17.04.2008: Kieler Ratsversammlung beschließt den Verkehrsentwicklungsplan mit der StadtRegionalBahn als zentralem Element
  • 17.04.2008: Kieler Ratsversammlung votiert für Rückkauf der 49% KVG-Anteile
  • 15.02.2008: Das Land Schleswig-Holstein veröffentlicht seine Broschüre
    “Schleswig-Holstein – Aktiv im Klimschutz”, in der sich das Land zur StadtRegionalBahn bekennt.
  • 2007: als erste Kommune spricht sich die Stadt Preetz öffentlich für die SRB aus
  • 2007: Die aktualisierte Standardisierte Bewertung ergibt einen noch besseren Nutzen-Kosten-Indikator von 2,20
  • Mai 2007: Wirtschaftlichkeitsuntersuchung für ein ÖPP-Modell (Öffentlich-Private-Partnerschaft) durch die Investitionsbank Schleswig-Holstein
  • 2005: Die gesetzlich vorgeschriebene sog. Standardisierte Bewertung ergibt einen hervorragenden Nutzen-Kosten-Indikator von 2,12
  • August 2005: Unter Federführung der Fa. Spiekermann GmbH wird eine Voruntersuchung zur StadtRegionalBahn erstellt (Preisstand 2000)
  • 1986-2005: Erstellung von mehreren Stadtbahn-Gutachten
  • 1989: Generalverkehrplan (GVP) ohne StadtRegionalBahn
  • 1985: Einstellung der Kieler Straßenbahn
  • 1977: Mit dem Generalverkehrsplan `77 wird die Einstellung der Kieler Straßenbahn beschlossen.
  • 1896: Die elektrische Straßenbahn nimmt den Betrieb auf.
  • 1881: Die Kieler Pferdestraßenbahn wird eingeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.